Sie brauchen Hilfe in der Corona-Zeit

Das Polizeipräsidium Mannheim bietet folgende Anlaufstellen in der Corona-Zeit als Hilfe an:

 

1.**Frauennotruf Heidelberg weiter erreichbar*

Frauen und Mädchen ab 14 Jahren, die sexualisierte Gewalt erleben mussten oder noch erleben, sowie Menschen, die Betroffene unterstützen wollen, können sich anonym und kostenlos an den Frauennotruf wenden.

Aus Solidarität, Respekt und Fairness allen gegenüber, die vom Coronavirus lebensbedrohlich betroffen sein können, finden derzeit keine persönlichen Beratungen statt. Die Beraterinnen sind jedoch täglich telefonisch unter der Rufnummer *06221/18 36 43 *zu folgenden Sprechzeiten erreichbar:

 

Montag:             10:00 – 12:00 Uhr

 

Dienstag:           14:00 – 16:00 Uhr

 

Mittwoch:          10:00 – 12:00 Uhr

 

Donnerstag:      14:00 – 16:00 Uhr

 

Freitag:              10:00 – 12:00 Uhr

 

Außerhalb der Sprechzeiten kann eine Nachricht auf dem AB hinterlassen werden, die Beraterinnen rufen zeitnah zurück.  Auch per email ist eine Kontaktaufnahme möglich unter info@frauennotruf-heidelberg.de <mailto:info@frauennotruf-heidelberg.de>. Da die Situation für betroffene Jugendliche besonders prekär ist, bieten die Kolleginnen aus der Prävention, die sonst die Mädchensprechstunden in den Schulen durchführen, an zwei Tagen in der Woche zusätzlich eine spezielle telefonische Mädchensprechstunde unter der Rufnummer *06221/91 41 64*  an:

 

Mittwoch:          17:00 – 18:00 Uhr

 

Donnerstag:      11:00 – 12:00 Uhr

 

Jugendliche können natürlich auch die allgemeine Notrufnummer und Mailadresse nutzen!

 

 

*2.**Weitere und z. T. bundesweite Hilfestellen*

Bundesweites Hilfetelefon für von Gewalt betroffene Frauen: 08000 116 016.

 

Täglich 24 Stunden

 

Hilfetelefon bei sexuellem Missbrauch für Erwachsene und Jugendliche:

0800 22 55 530

 

Mo, Mi, Fr 9:00 – 14:00 Uhr, Di, Do 15:00 – 20:00 Uhr

 

Berta-Hilfetelefon für Betroffene organisierter sexualisierter und ritueller Gewalt: 0800 30 50 750

 

Di 16:00 – 20:00, Fr 9:00 – 13:00

 

Nummer gegen Kummer für Kinder und Jugendliche:  : 116 111

 

Mo – Sa 14:00 – 20:00 Uhr

 

Opfertelefon Weisser Ring: 116 006

 

Montag bis Sonntag 7-22 Uhr

 

Auch der Deutsche Präventionstag hat eine Übersicht über Notfallkontakte in Corona-Zeiten erstellt:

https://www.praeventionstag.de/nano.cms/notfallkontakte

 

Die Trauma- und Opferberatung von Seehaus e. V. Sinsheim finden ebenfalls weiterhin statt, aber auf andere Weise. Seehaus e. V. berät per Telefon oder Video (Skype oder Zoom) und unterstützt die Klient/innen in der Anwendung der technisch leicht anzuwendenden Formate über PC oder Handy. Termine können weiterhin kostenlos vereinbart

werden: claumann@seehaus-ev.de <mailto:claumann@seehaus-ev.de> oder jloewen@seehaus-ev.de <mailto:jloewen@seehaus-ev.de> oder telefonisch

unter**07261 94 35 521.

 

*3.**Elternratgeber in Corona-Zeiten *

  ElternWissen_Corona

In der Anlage übersenden wir Ihnen den Eltern-Ratgeber in Corona-Zeiten, herausgegeben von der AGJ Freiburg. Vielleicht kann er Ihnen eine Stütze sein in diesen Zeiten.

 

Turmschule Leimen
Turmgasse 17
69181 Leimen


Telefon: 06224 / 704-266 (Sekretariat)
Mail: turmschule@leimen.de






Ihre E-Mail-Adresse *

Ihre Nachricht